Georg Bühler - Naturfotografie
Ist das Schöne ein Ausdruck verborgener Naturgesetzte ?

In der Fotografie kann es ein künstlerischer Irrweg sein, mit dem Bild alles exakt definieren zu wollen.
Das Unbestimmte, das Verschwommene, ist ein Pfad zum Unendlichen und kann uns in die Welt des Metaphysischen führen.

In den natürlichen Dingen liegt eine Wahrheit,
die vom äußeren Auge nicht gesehen,
sondern nur vom Geist allein wahrgenommen werden kann.

Gerardus Dorneus

Wunder geschehen nicht im Wiederspruch zur Natur,
sondern im Wiederspruch zu dem,
was wir von der Natur wissen.

Augustinus von Thagaste